Start Castor 2010 Castor 2010 Tips zum WiderSetzen
Tips zum WiderSetzen Drucken E-Mail


Tips zum WiderSetzen

Castorentransport im Wendland

Wir werden uns dem Castor mit vielen Menschen in den Weg setzen und die Gleise nicht wieder freigeben!

1. Charakter der Aktion:

• Es ist wichtig, sich auch tatsächlich hinzusetzen. Eine sitzende Gruppe kann nicht so leicht abgedrängt werden. Es schafft Ruhe und signalisiert der Polizei Entschlossenheit.

• Wir bemühen uns um eine übersichtliche Aktion, die von allen Teilnehmenden einschätzbar ist.


• Wir greifen niemanden an. Nicht mit Worten und nicht mit Taten. Bei unserer Aktion wird deutlich, dass sich niemand bedroht fühlen muss.

• Alle Teilnehmenden sollen wissen, was während der Aktion geplant ist. Einzelpersonen können sich in Bezugsgruppen zusammenfinden. Eine Bezugsgruppe bietet größere persönliche Sicherheit. Es ist natürlich auch möglich, als Einzelperson an der Blockade teilzunehmen.


2. Mögliche Konsequenzen unserer Sitzblockade:

• Wir müssen damit rechnen, daß die Polizei unsere Blockade räumen wird. Auch wenn wir uns ruhig und besonnen verhalten, ist das keine Garantie dafür, dass die Polizei ebenfalls besonnen vorgeht. Meistens jedoch besteht bis (fast) zum Schluß die Möglichkeit, aufzustehen und sich an den Rand zu stellen.

• Es kann sein, dass wir in Gewahrsam genommen werden. Entweder sie sperren uns in einen Kessel oder in der Gefangenensammelstation (Gesa) in Lüchow ein. Wenn in der Gesa oder im Kessel keine Juristen vor Ort sein sollten, dann versucht, den Ermittlungsausschuss (EA) der BI (Tel. 05841 - 97 94 30) anzurufen. Bitte meldet dann auch, wenn ihr wieder frei seid.

• Wenn bei einer Räumung die Personalien festgestellt werden, kann es zu einem Bußgeldbescheid wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, oder wegen Verstoß gegen das Allgemeine Eisenbahngesetz kommen. Nach dem Erhalt eines solchen Bescheides meldet euch bitte bei WiderSetzen per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
Wir möchten die Aufforderungen der Behörden sammeln, um dann mit dem Ermittlungsausschuss eventuell dagegen vorgehen zu können.


Während der Castortage rund um die Uhr


Ermittlungsausschuss:

0 58 41 – 97 94 30


 
Banner
Copyright © 2017 WiderSetzen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.